Coronavirus SARS-CoV-2 Diagnostik

Wir bieten neu den molekularen Nachweis von SARS-CoV-2 und den SARS-CoV-2 Antikörpernachweis an.

SARS-CoV-2 molekularer Nachweis (PCR)

Bei Verdacht auf eine frische SARS-CoV-2 Infektion ist der Direktnachweis mittels PCR im Nasen-Rachen-Abstrich indiziert.
Wir bieten den molekularen Nachweis von SARS-CoV-2 in respiratorischen Proben als real time SARS-CoV-2 PCR und im Rahmen eines Respiratorischen Multiplex-Panels an. Die PCRs weisen qualitativ virale RNA von SARS-CoV-2 nach. Der Respiratorische Multiplex Panel detektiert parallel 21 weitere respiratorische Erreger akuter Atemwegsinfektionen, inklusive Influenza A, B und RSV.

Der SARS-CoV-2 Einzelnachweis amplifiziert folgende spezifische Zielgene: E-Gen, RdRP-Gen und N-Gen.

Der Respiratorischen Multiplex-Panel amplifiziert folgende spezifische Zielgene: E-Gen, ORF1b (RdRP-Gen).

Der Respiratorische Panel umfasst 22 Erreger: Adenovirus, Bocavirus, Cononavirus 229E, Coronavirus HKU1, Coronavirus NL63, Coronavirus OC43, Human Metapneumovirus A+B, Influenza A, Influenza A H1, Influenza A H1N1 pdm09, Influenza A H3, Influenza B, Parainfluenza virus 1, Parainfluenza virus 2, Parainfluenza virus 3, Parainfluenza virus 4, Respiratory Syncytial Virus A+B, Rhinovirus/Enterovirus, SARS-CoV-2, Bordetella pertussis, Legionella pneumophila, Mycoplasma pneumoniae.

Da der Respiratorischen Multiplex-Panel erheblich schneller ist, kann dieser Test im Labor kurzfristig vor Flugreisen durchgeführt werden und dient als Einreisezertifikat. Der Zeitpunkt der Probenentnahme und das Befundergebnis wird in Deutsch und in Englisch aufgeführt. Asymptomatische Reisende können direkt im reisemedizinischen Ambulatorium des Swiss TPH einen Abstrich machen lassen. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin unter Tel.: 061 2848255 (8:00-12:00 Uhr).

Material: Nasen-Rachen-Abstrich in Transportmedium (z.B. UTM-Röhrchen, …)
Methode: 

Einzel SARS-CoV-2 Real time PCR (Seegene Allplex 2019-nCoV Assay), Multiplex-PCR (QIAstat-Dx Respiratory SARS-CoV-2 Panel)

Frequenz: 

SARS-CoV-2 Einzelnachweis: werktags täglich (Montag-Freitag). Ergebnis innerhalb von 24 Stunden bei Probeneingang vor 10 Uhr.

Respiratorische Multiplex Panel: werktags täglich (Montag-Freitag). Nach Absprache Ergebnisse innerhalb von 3 Stunden möglich. Bei Probeneingang vor 14 Uhr erfolgt das Resultat am gleichen Tag.

Kosten: 

SARS-CoV-2 RT-PCR Einzelnachweis: CHF 74.00

Respiratorische Multiplex Panel inklusive SARS-CoV-2 RT-PCR: CHF 345.00 (133.00 + (4 x 53.00) TP)

Bearbeitungstaxe, 1x pro Auftrag:    CHF 24.00

Probenentnahme und Arztkosten:   CHF 50.00

Zertifikat (Reisende):                            CHF 25.00

Illustration eines Coronavirus (Bildnachweis: CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAMS, 2020)

SARS-CoV-2 Antikörpernachweis

Wir bieten die Testung von COVID-19 spezifischen Antikörpern im Diagnostik-Zentrum an. Beim SARS-CoV-2 Antikörpertest werden spezifische Antikörper gegen SARS-CoV-2 Viren im Serum nachgewiesen. Hierfür werden Tests mit verschiedenen virusspezifischen Antigenen (spike protein, nucleocapsid protein) verwendet. Der Nachweis dieser Antikörper weist auf vorherigen Kontakt, bzw. eine durchgemachte Infektion mit dem COVID-19 Erreger hin.

Der SARS-CoV-2 Antikörper Test kann keine frische Infektion nachweisen. Bei Verdacht auf eine frische Infektion ist der Direktnachweis mittels PCR im Nasen-Rachen-Abstrich indiziert.

Die Bestimmung von SARS-CoV-2 Antikörpern ermöglicht die Bestätigung von SARS-CoV-2 Infektionen, bzw. trägt zur Bestimmung eines Impftiters bei. Bei einer SARS-CoV-2 Infektion sind IgM, IgA bzw. IgG Antikörper frühestens 10-14 Tage, in Einzelfällen erst 6 Wochen, nach Symptombeginn nachweisbar.

Nach einer erfolgreichen SARS-CoV-2 Impfung sind Antikörper gegen die S1-Domäne des spike Proteins nachweisbar, nach durchgemachter Infektion zusätzlich auch Antikörper gegen das nucleocapsid Protein.

Negative Ergebnisse schliessen eine Infektion mit SARS-CoV-2 nicht aus. Positive Ergebnisse können auf eine zurückliegende oder gegenwärtige Infektion mit SARS-CoV-2 hinweisen, bzw. auf eine vorherige SARS-CoV-2 Impfung.

Um einen Impftiter zu bestimmen, wird die quantitative Bestimmung (BAU/ml) von IgG Antikörpern gegen die S1 Domäne des spike Proteins frühestens 2-3 Wochen nach der 2. Impfung empfohlen. Die Höhe des Antikörper-Titers kann zurzeit noch nicht eindeutig mit dem Grad der Protektion korreliert werden, es gibt jedoch Hinweise, dass ein Titer, der deutlich im positiven Bereich des verwendeten Tests liegt, als protektiv angesehen werden kann.

Es wird angenommen, dass eine durchgemachte SARS-CoV-2 Infektion, bzw. eine Impfung, eine gewisse Immunität gegen eine Neuinfektion hinterlässt. Es ist noch nicht bekannt wie lange eine solche Immunität anhält.

Ab 16. November 2021 können auch Personen mit einem aktuell bestimmten positiven Antikörpernachweis (quantitativer serologischer Test) ein Schweizer Covid-Zertifikat erhalten.

Sie haben auch die Möglichkeit für die Blutentnahme in das Reisemedizinische Ambulatorium zu kommen. Bitte vereinbaren Sie hierfür zuvor einen Termin (Tel. 061 2848255, Anrufzeiten 8-12 Uhr, Montag – Freitag).

Material: Serum (2 ml)
Methode: 

IgG ELISA (spike) quantitativ, Einheit : BAU/ml nach internationalem WHO-Standard (QuantiVac Euroimmun)

IgG ELISA (spike) semiquantitativ, Einheit: Ratio (Euroimmun)

Auf Anfrage können wir auch folgende SARS-CoV-2 Antikörper bestimmen: IgA (S1 spike protein), IgM (nucleocapsid protein), IgG (nucleocapsid protein)

Frequenz: Durchführung 2x pro Woche (Dienstag und Donnerstag am Nachmittag), Proben welche bis 10:00 Uhr am Testtag im Labor sind, werden am gleichen Tag analysiert. Später eingegangene Proben am nächsten Testtag. Resultat und Zertifikat innerhalb von 24 nach Durchführung am Testtag.
Kosten:

SARS-CoV-2 IgG (spike), qn (BAU/ml): CHF 25.00
SARS-CoV-2 IgG (spike), semiqn (Ratio): CHF 25.00
Bearbeitungstaxe, 1x pro Auftrag: CHF 24.00
Blutentnahme und Arztkosten: CHF 50.00
Zertifikat (Reisende): CHF 25.00

Der SARS-CoV-2 Antikörper Test ist momentan keine Pflichtleistung der obligatorischen Krankenkasse.

Ein SARS-CoV-2 Antikörpertest muss immer von einem Arzt in Auftrag gegeben werden. Die Kosten werden nur in Ausnahmefällen von der Krankenkasse oder dem Bund (ärztliche Indikation, bzw. kantonsärztliche Anordnung) übernommen. Die Rechnungstellung geht direkt an die sich testen lassende Person.

Falls die Beprobungskriterien vom BAG erfüllt sind, kann nur eine einzige Antikörperbestimmung durchgeführt werden und wird unter einer anderen Tarifnummer abgerechnet (CHF 25.00 + CHF 24.00). Kosten für die Blutentnahme werden separat berechnet.