Internationale Zusammenarbeit und globale Gesundheit (IZGG)

International und interkulturell tätige Berufsgruppen sehen sich in einer globalisierten Welt mit komplexen und vielschichtigen Herausforderungen konfrontiert. Leben und Arbeiten in Ländern mit extremer Mittelknappheit erfordert seit jeher ein tieferes Verständnis für die unterschiedlichen Akteure und situativen Gegebenheiten. In einer immer schneller zusammenwachsenden Welt, hat der multikulturelle Kontext längst auch Einzug auf nationaler Ebene gehalten und bedarf ebenso einer tiefen Auseinandersetzung mit den lokalen Gegebenheiten im globalen Entwicklungskontext.

Der Kurs Internationale Zusammenarbeit und globale Gesundheit (IZGG) (aktualisierte Version des Allgemeinen Tropenkurses (ATK)) ist ein 8-wöchiger, ganztägiger Kurs. Er ist ausgerichtet auf Fachleute aus allen Gesundheitsbereichen und Interessierte aus anderen Berufsgruppen, die sich für das Arbeiten im Ausland vorbereiten oder in ihrem Alltag mit interkultureller Kommunikation, Migration und Gesundheit im globalen Kontext konfrontiert sind.

Der Kurs ist in zwei Module (Internationale Zusammenarbeit und Globale Gesundheit, je 4 Wochen) gegliedert, welche unabhängig voneinander besucht werden können. Auch besteht die Möglichkeit, die Module in 2-wöchigen Blockkursen (Vernetzte Welt, Internationaler Kontext, Geographische Medizin und Gesundheitsinterventionen) zu besuchen. Für eine gute Vorbereitung auf einen Einsatz in der internationalen Zusammenarbeit wird der Besuch beider Module empfohlen. Wer kein CAS IZGG Abschluss anstrebt kann auch einzelne Module oder Teilmodule belegen.

 

Kurz und Bündig