Vier von fünf Personen in der Schweiz verhüten beim Sex

23.06.2017

Wer verhütet wie in der Schweiz? Der erste Schweizerische Verhütungsbericht beschreibt die Entwicklung, Häufigkeit und Art der Verhütung im Zeitraum von 1992 bis 2012. Der Bericht wurde vom Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut (Swiss TPH) im Auftrag des Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (Obsan) erstellt.

In der Schweiz verhüten 80% der sexuell aktiven Personen im Alter von 15 bis 49 Jahren mit irgendeiner Methode. Am häufigsten nutzen sie dabei das Kondom oder hormonelle Mittel, gefolgt von Sterilisation und Spirale. Auf die "Pille danach" wird in der Schweiz sehr selten zurückgegriffen. Dies zeigen Daten aus der letzten Schweizerischen Gesundheitsbefragung des Bundesamts für Statistik (BFS).

Seit 1992 führt das BFS die Befragung fünfjährlich durch. Die Antworten zum Sexualverhalten und zur Verhütung hat das Swiss TPH im Auftrag des Obsan genauer untersucht und daraus den ersten Schweizerischen Verhütungsbericht erstellt.