EPOCHAL: Auswirkungen von Pollen auf die kardiorespiratorische Gesundheit und Allergien

Ziel der Studie

Die EPOCHAL-Studie (EPOCHAL = Effects of Pollen on Cardiorespiratory Health and Allergies) will herausfinden, wie Pollen von Bäumen, Gräsern und Kräutern unsere Gesundheit beeinflussen. Wenn Sie eine Pollenallergie haben, kennen Sie vielleicht die typischen Symptome, wie Niesen, eine laufende Nase und juckende Augen. Die Forschung hat gezeigt, dass eine Pollenallergie neben diesen bekannten Symptomen die Gesundheit von Herz, Lunge und Gehirn beeinträchtigen könnte. Bisher wissen wir aber nur sehr wenig über diese gesundheitlichen Auswirkungen, und wie diese von Ihrer persönlichen Sensibilisierung, der Pollenart und -menge abhängen.

Wieso ist das wichtig?

Allergien zählen zu den häufigsten Krankheiten unserer Zeit. Fast 20% der Schweizer Bevölkerung leiden unter einer Pollenallergie. Vor hundert Jahren waren es gerade mal 1%. Der fortschreitende Klimawandel führt dazu, dass einige Pflanzen ihre Pollen nicht nur früher und/oder über einen längeren Zeitraum, sondern auch in grösseren Mengen freisetzen. Daher ist es wichtig zu erforschen, wie stark diese Faktoren die Gesundheit und Lebensqualität der Schweizer Bevölkerung beeinflussen. Wenn wir die verschiedenen gesundheitlichen Auswirkungen von Pollen besser verstehen, können wir den betroffenen Menschen zukünftig mehr Wissen und individuelle Empfehlungen zur Symptomminderung geben.

Wer kann teilnehmen?

Wir suchen Erwachsene (18 - 65 Jahre), die in der Schweiz und maximal 40 Minuten von Basel entfernt leben. Egal, ob Sie unter einer oder mehreren schweren Pollenallergien, leichten Allergien oder gar keinen bekannten Pollenallergien leiden, wir würden gerne von Ihnen hören!

Klar, ich nehme teil! Was erwartet mich?

Zwischen Februar und August, also in den Monaten, in denen in der Region Basel typischerweise viele Pollen in der Luft sind, wird eine unserer Study Nurses Sie wöchentlich, insgesamt sechs Mal zu Hause besuchen, um Sie zu Ihren Symptomen zu befragen und Messungen der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems durchzuführen. Hier erhalten Sie einen Einblick in Ihre Lungenfunktions- und Blutdruckwerte. Für diese Besuche von jeweils etwa 60 Minuten werden wir mit Ihnen zusammen für Sie passende Termine finden. Wir werden Sie auch bitten, ein Fitbit Fitness-Armband zu tragen und Ihre Symptome für zehn Tage während des Studienzeitraums zu erfassen, was etwa 20 Minuten pro Tag in Anspruch nehmen wird. So erfahren Sie mehr über Ihre tägliche körperliche Aktivität und Ihren Schlaf. Wenn Sie eine Pollenallergie haben, möchten wir diese Besuche in den Monaten planen, in denen Sie normalerweise Symptome haben.

Zusätzlich erhalten Sie einen 1,5-stündigen Termin in der Allergologischen Poliklinik des Universitätsspitals Basel, um unentgeltlich auf Ihre Empfindlichkeit gegen >10 häufige Pflanzenpollen in Basel getestet zu werden.

Welchen persönlichen Nutzen habe ich?

Durch Ihre Teilnahme an EPOCHAL erhalten Sie einen einmaligen Einblick in Ihre Sensibilisierung auf viele verschiedene Pollenarten, Ihre Atemwegs- und Herzgesundheit sowie Ihr Bewegungs- und Schlafverhalten. Zudem leisten Sie einen Beitrag zu topaktueller und wichtiger Forschung. Als Wertschätzung für Ihren Einsatz erhalten Sie zudem eine kleine finanzielle Entschädigung von CHF 40 und die Reisekosten zur Allergologischen Poliklinik des Universitätsspitals Basel erstattet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
So erreichen Sie uns:
WhatsApp oder Telefon: 079 674 02 99 oder 079 226 84 78
E-Mail:
epochalswisstph.ch

Das EPOCHAL-Team

Häufig gestellte Fragen

Für die meisten Erwachsenen lautet die Antwort ja! Wenn Sie zwischen 18 und 65 Jahre alt sind, nicht mehr als 40 Minuten Fahrzeit von Basel entfernt wohnen und an einer Teilnahme interessiert sind, würden wir gerne von Ihnen hören. Erwachsene mit Asthma oder bestehendem Bluthochdruck sind herzlich eingeladen, teilzunehmen. Schwangere und Personen, die in der Vergangenheit eine Immuntherapie gegen eine Pollenallergie (Injektionen oder Tabletten) hatten, können leider nicht teilnehmen. Unsere EPOCHAL-Mitarbeiterinnen können zusätzliche Einschluss- und Ausschlusskriterien mit Ihnen telefonisch oder per E-Mail besprechen.

Sie können eine EPOCHAL-Mitarbeiterin per E-Mail unter epochal@swisstph.ch kontaktieren oder senden Sie unkompliziert eine WhatsApp-Nachricht an eine unserer Study Nurses unter +41 79 674 02 99 oder +41 79 226 84 78. Wir sind auch telefonisch erreichbar und freuen uns darauf, mit Ihnen zu sprechen!

Die EPOCHAL-Studie wird zwischen Anfang Februar und Ende August sowohl 2021 als auch 2022 durchgeführt. Falls Sie dieses Jahr nicht teilnehmen können, nehmen wir Sie gerne auf die Warteliste für das kommende Jahr.

Jeder Proband/jede Probandin wird während ungefähr sechs Wochen an verschiedenen Studienterminen teilnehmen (siehe Abschnitt «Klar, ich nehme teil! Was erwartet mich?»). Menschen mit einer Pollenallergie bitten wir, in den Monaten teilzunehmen, in denen normalerweise Allergiesymptome auftreten. Menschen ohne Pollenallergie können teilnehmen, wann es Ihnen gut passt. Obwohl wir eine sechswöchige Datenerfassung geplant haben, müssen Sie möglicherweise eine oder zwei Wochen aufgrund von Urlaub, Arbeitseinsatz oder einem unerwarteten Ereignis verpassen. In diesem Fall bitten wir Sie, Ihre Teilnahme möglicherweise um eine weitere Woche zu verlängern.

Sie werden zunächst telefonisch mit einer EPOCHAL-Mitarbeiterin sprechen. Auf diese Weise können wir die Teilnahmebedingungen überprüfen und den Studienablauf genauer erläutern. Als nächstes folgt ein persönliches Treffen bei Ihnen zu Hause. Zu diesem Zeitpunkt werden wir die Studie ausführlich besprechen und Sie werden gebeten, eine schriftliche Einverständniserklärung zu unterzeichnen. Nach diesem wichtigen Schritt werden Sie die ersten Lungen- und Herztests absolvieren und einen Termin für den Allergietest in der Allergologischen Poliklinik abmachen. Die fünf Folgebesuche der Study Nurse finden alle bei Ihnen zu Hause statt. Zu keinem Zeitpunkt der Studie müssen Sie das Swiss TPH besuchen.

Wir stellen Ihnen die für die Teilnahme an der Studie erforderlichen medizinischen Geräte zur Verfügung. Dies beinhaltet ein 14-tägiges Ausleihen eines Fitbit-Armbandes und eines Blutdruckmessgeräts für zu Hause (Sie werden diese Geräte zehn Tage innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen verwenden). Wir geben Ihnen auch die Website-Links für den Online-Fragebogen und die Aufmerksamkeits- und Gedächtnistests. EPOCHAL-Teilnehmer und -Teilnehmerinnen müssen über einen Computer, Laptop oder ein Tablet sowie Internetverbindung verfügen, damit sie die Online-Aufgaben und -Formulare ausfüllen können.

Wir sind uns bewusst, dass Sie während der COVID-19-Pandemie möglicherweise zögern, an einer Pollenstudie teilzunehmen. Wir erwarten nicht, dass die Teilnahme an der EPOCHAL-Studie Ihr COVID-19-Risiko erhöht. Die Geräte werden vor und nach jedem Gebrauch desinfiziert. Unser EPOCHAL-Team wird bei Hausbesuchen streng auf die Hygiene achten und persönliche Schutzkleidung verwenden. Sollten bei Ihnen zu irgendeinem Zeitpunkt virale Symptome auftreten, unterbrechen wir die Studienaktivitäten, bis Sie sich erholt haben.

Personenbezogene Daten werden durch schweizerisches und europäisches Recht streng geschützt. Wir werden während der EPOCHAL-Studie Gesundheitsdaten sammeln. All Ihre Gesundheitsdaten werden unter Verwendung eines eindeutigen Identifikationscodes (4-stellige Nummer) anstelle Ihres Namens oder Geburtsdatums gespeichert. Wir werden alle Vorschriften genau befolgen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten sicher bleiben.

Wir freuen uns über Ihre Fragen zur EPOCHAL-Studie. Wenn Sie Fragen zur Teilnahme oder dem Studienablauf haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an unsere EPOCHAL-Mitarbeiter unter epochal@swisstph.ch oder telefonisch/per SMS/WhatsApp unter +41 79 674 02 99 oder +41 79 226 84 78. Wir sprechen Deutsch, Französisch und Englisch!