Zehn Jahre Versicherungsmedizin

26.11.2018

Seit zehn Jahren wird an der Universität Basel der im deutschsprachigen Raum einzigartige Master-Studiengang in Versicherungsmedizin angeboten. Seit drei Jahren ist die Trägerschaft am Swiss TPH. Am 23. November 2018 feierten die 22 aktuellen Abgängerinnen und Abgänger ihren Abschluss im Rathaus Basel.

Am 23. November 2018 feierten die 22 aktuellen Abgängerinnen und Abgänger ihren Abschluss in Versicherungsmedizin im Rathaus Basel. (Foto: Joachim Pelikan)

Versicherungsmedizin ist die Lehre von den Beziehungen zwischen kranken, verunfallten oder einen Versicherungsantrag stellenden Personen, den medizinischen Leistungserbringern und den Versicherungsunternehmen. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der Sozial- und Präventivmedizin und befasst sich beispielsweise mit der Frage, wer Anrecht auf eine IV-Rente hat. "Das Gutachterwesen ist ein Schlüsselfaktor für die soziale Sicherheit", sagt Yvonne Bollag, asim Versicherungsmedizin I Versicherungsrecht, Universitätsspital Basel. "Die Qualität der Einschätzung ist sehr wichtig, um sicherzustellen, dass die korrekten Renten an die richtigen Bezüger vergeben werden." Wissenschaftlich erforscht wird das Fach durch die Evidence-based Insurance Medicine (EbIM) der Universität Basel.

Aktuelle Relevanz: Überwachung von Versicherten

Letztes Wochenende stimmten die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger unter anderem über die gesetzliche Grundlage für die Überwachung von Versicherten ab. "Solche Fragestellungen an der Schnittstelle von Medizin, Recht, Ökonomie, Soziologie und Ethik sind hochkomplex", sagt Elisabeth Zemp Stutz, Studiengangleiterin des MAS Versicherungsmedizin am Swiss TPH. "Daher brauchen wir mehr qualifizierte Fachleute, die gute und evidenz-basierte Lösungsvorschläge für die Verbesserung unseres Sozialversicherungssystems ausarbeiten können."

Der Master in Versicherungsmedizin setzt hier an, indem er seit zehn Jahren entsprechende Kompetenzen aufbaut und die Professionalisierung von Ärzteschaft und Rechtsanwendern vorantreibt. "Im Studiengang Versicherungsmedizin habe ich durch renommierte Fachleute aus der Wissenschaft und Praxis tiefe Einblicke in die Zusammenhänge zwischen Medizin, Wirtschaft und Recht erhalten", sagt Erich Züblin, Absolvent des Masterstudienganges und Rechtsanwalt bei indemnis. "Dank des neuen Fachwissens und Netzwerks kann ich Unfallopfer, Privat- und Sozialversicherte heute noch professioneller und kompetenter vertreten."

Interdisziplinäre Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Insgesamt haben in den letzten zehn Jahren über 70 Studierende den Masterkurs abgeschlossen. Hinzu kommen 20 Absolventen auf Zertifikatsstufe (CAS) und fünf auf Diplomstufe (DAS). Die meisten Studierenden sind Ärzte und Juristen, aber es nehmen auch Case Manager, Versicherungsfachleute und Fachleute aus der Psychologie und Ökonomie teil.