[Translate to German:]

Basel Urban Labs

Was ist das Ziel der Studie?

Die Basel Urban Labs Studie – als Teil eines Europäischen Forschungsprojekts EXPANSE – hat zum Ziel, das Wohnumfeld der Region Basel mit anderen europäischen Städten zu vergleichen. Wir untersuchen, wie sich verschiedenste Faktoren im Umfeld, in dem wir uns bewegen und in dem wir leben, auf unsere Gesundheit auswirken und wie das komplexe Umfeld unseren Schlaf, unsere Bewegung und unser Körpergewicht, unsere Stressbelastung oder unsere Lebenszufriedenheit beeinflusst. Dank Ihrer Teilnahme könnte die Basel Urban Labs Studie die Politik in der Region Basel darin unterstützen, Gesundheitsaspekte in ihrer Planung zu berücksichtigen.

Warum ist das wichtig?

Wo wir leben, hat einen grossen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Wo wir wohnen und arbeiten, bestimmt, wie viel Luftverschmutzung oder welchem Verkehrslärm wir ausgesetzt sind. Grünflächen wie Parks, Gärten, Wälder oder Sportplätze am Wohn- oder Arbeitsort beeinflussen unser Freizeitverhalten. Die Anbindung unseres Zuhauses an den öffentlichen Verkehr, fussgängerfreundliche Wege und zentrale Dienstleistungen wie Banken, Cafés, Fitnesszentren oder Arzt- und Physiotherapie-Praxen sind wichtig für unser gesellschaftliches Leben und für unsere Gesundheitsversorgung. Die Art von Restaurants oder Lebensmittelläden, zu denen wir Zugang haben, bestimmt mit, wie wir uns ernähren.

Wer kann teilnehmen?

Wir laden eine Zufallsstichprobe aus dem Einwohnerregister ein, die seit mindestens einem Jahr im Kanton Basel-Stadtwohnt und mindestens 18 Jahre alt ist. Diese Personen erhalten einen Einladungsbrief per Post und können sich mit ihrem persönlichen Zugangscode für die Studie registrieren. Wenn Sie die Einschlusskriterien erfüllen, welche bei der Registrierung abgefragt werden, ist eine Teilnahme möglich.

Was bedeutet eine Teilnahme für mich?

Die Teilnehmenden beantworten zu Beginn und während der Studiendauer bis Dezember 2024 regelmässig kurze Fragebögen und einmal im Monat einen 30-minütigen Fragebogen online oder über eine für die Studie entwickelte Smartphone-App. In einer zweiwöchigen Messperiode werden das Mobilitätsverhalten und die Chemikalienbelastung der Teilnehmenden personalisiert gemessen. Alle Teilnehmenden erhalten einen GPS Tracker für die Geo-Lokalisierung und ein Silikonarmband um die Chemikalien in der Luft zu messen. Einige erhalten auch ein Gerät zur Messung der persönlichen Feinstaubbelastung unterwegs und zuhause. Alle, die damit einverstanden sind, nehmen sich am letzten Tag der Messperiode ein paar Blutstropfen am Finger ab. An vier Tagen der 14-tägigen Messperiode wird ein Aktivitäten-Tagebuch geführt. Im zweiten Studienjahr ist es möglich, dass einige der Teilnehmenden zu einer zweiten personalisierten Messperiode eingeladen werden. Wenn dies der Fall ist, werden wir aktiv auf Sie zukommen, falls Sie eine dieser Personen sind. Die Teilnahme an einer zweiten Messung ist selbstverständlich freiwillig.

Was würde mir die Teilnahme persönlich bringen?

Wenn Sie an der Basel Urban Labs Studie teilnehmen, erhalten Sie keine Entschädigung. Während der Dauer der Studie erhalten Sie in regelmässigen Abständen über die Studien-App eine Analyse Ihrer persönlichen Daten im Vergleich zu anderen Studienteilnehmenden. So können Sie z.B. Ihre persönliche Lärmbelastung mit der Lärmbelastung anderer Teilnehmenden in Basel oder in anderen europäischen Städten vergleichen. Bei Interesse informieren wir Sie gerne über die Ergebnisse aus diesem Forschungsprojekt auf der Homepage der Basel Urban Labs Studie (www.swisstph.ch/urbanlabs). Am Ende des EXPANSE Forschungsprojekts möchten wir eine App entwickeln, mit der Sie Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten, Diabetes oder eine chronische Lungenkrankheit anhand Ihrer Wohnadresse und der Beantwortung zusätzlicher Fragen abschätzen können.

Ich bin interessiert – was soll ich jetzt tun?

Wenn Sie unser Einladungsschreiben erhalten, folgen Sie bitte den Anweisungen zur Online-Registrierung mit Ihrem persönlichen Zugangscode.

Aufgrund eines Druckereifehlers fehlt der persönliche Zugangscode im Einladungsschreiben. Wir entschuldigen uns für diesen Umstand. Ihnen wird die Einladung mit dem Zugangscode in wenigen Tagen erneut zugestellt.  Vielen Dank für Ihre  Geduld und Ihr Verständnis.
 

Studienleitung

Prof. Dr. Nicole Probst-Hensch

Weitere Informationen zum EXPANSE Projekt:

Häufig gestellte Fragen

Sie können uns Ihre Präferenzen für die Messperiode (Monate) angeben. Wir werden Sie danach kontaktieren, um den Starttermin zu einem Zeitpunkt, an welchem es Ihnen am besten passt, festzulegen.

Ja, Sie können sich während der Messperiode auch ausserhalb des Kantons Basel-Stadt aufhalten.

Es ist wichtig, dass Ihr Mobilitätsverhalten während der Messperiode möglichst Ihrem alltäglichen Mobilitätsverhalten entspricht, damit die Messungen in dieser Zeit repräsentativ für dieses sind. Wenn Sie sich in Ihrem Alltag regelmässig im nahen Ausland aufhalten, stellt dies also kein Problem dar, wenn Sie dies auch während der Messperiode tun.

Ja, auch wenn Sie nicht sehr mobil sind, können Sie an der Studie teilnehmen. Sie können dennoch einen wichtigen Beitrag zur Studie leisten.

Wir werden Sie so bald wie möglich kontaktieren, um einen Termin für die Messperiode festzulegen. Aus organisatorischen Gründen kann es sein, dass es eine Weile dauert, bis wir Sie kontaktieren.

Nein, wenn Sie nicht unterwegs sind, sich zum Beispiel zu Hause oder bei der Arbeit befinden, müssen Sie den GPS Tracker nicht auf sich tragen.

EXPANSE ist ein Projekt, das vom europäischen Forschungsprogramm Horizon 2020 finanziert wird.