Diagnostik-Zentrum

Das Diagnostik-Zentrum des Swiss TPH ist auf die Diagnose von Parasiteninfektionen spezialisiert und für seine langjährige Expertise auf dem Gebiet verschiedener, teils sehr seltener parasitärer Erkrankungen anerkannt. Im Diagnostik-Zentrum werden Blut-, Serum-, Stuhl- und Urinproben auf Parasiten untersucht. Die Diagnostik erfolgt mittels verschiedener Nachweisverfahren, darunter Immundiagnostik, mikroskopische Untersuchungen und PCR. Die Proben erhalten wir vom Zentrum für Tropen- und Reisemedizin des Swiss TPH sowie von Spitälern, Ärzten und privaten Labors aus der ganzen Schweiz und dem umliegenden Ausland. Zudem werden uns Serumproben aus der ganzen Welt zugesandt, um sie auf sehr seltene Parasitosen zu untersuchen.

Nationales Referenzzentrum

Das Diagnostik-Zentrum des Swiss TPH ist das Nationale Referenzzentrum der Schweiz für Importierte Parasitosen und ist in der Schweiz (STS 0426) nach der Norm EN ISO/IEC17025 akkreditiert. Ein bedeutender Schwerpunkt des Zentrums ist das Angebot der Referenzdiagnostik für Malarianotfälle in der Schweiz. Diese Notfall-Dienstleistung wird pro Jahr etwa 200 Mal in Anspruch genommen.

Verbesserung und Entwicklung

Neben den diagnostischen Dienstleistungen ist es unser Ziel, existierende diagnostische Tests laufend zu verbessern. Als führendes Referenzzentrum legen wir zudem grossen Wert auf die Entwicklung und Validierung neuer Analysemethoden. Nach intensiven Monaten der Entwicklung bietet das Diagnostik-Zentrum neu auch ein Real-Time PCR-Gastropanel für pathogene Darmprotozoen an.

Immundiagnostik

Als Teil des Nationalen Referenzzentrums für importierte humane Parasitosen gehören die Verbesserung bestehender und die Einführung neuer Tests zur Serodiagnose von humanen Parasiteninfektionen, zu unseren wichtigsten Aufgaben. Wir bieten neben anderen Serologien einen Helminthen-Suchtest für verschiedene invasive Gewebshelminthen sowie Serologien zur Diagnostik von Protozoen-Infektionen an. Ein Spezialgebiet sind unsere serologischen Tests für Wurminfektionen, die durch den Verzehr von rohen oder ungenügend gekochten Fischgerichten verursacht werden können (Gnathosthoma spp., Angiostrongylus cantonensis, Anisakis spp.).

Zusätzliche Dienstleistungen

Unsere Mitarbeitenden unterrichten regelmässig über parasitäre Diagnostik in Kursen in der Schweiz und in einigen afrikanischen und asiatischen Ländern. Darüber hinaus stellen wir unsere Expertise bei Forschungsprojekten im Bereich der Epidemiologie sowie der Malariabekämpfung zur Verfügung. Wir bieten dabei unsere aktive Mitarbeit oder die Übernahme der Qualitätssicherung von Projekten an.
 

Adresse